Das höchste Ziel

Der Sinn des Lebens

Das höchste Ziel des Menschseins, ist die stille Zufriedenheit des Seins. Was meine ich damit? 

Egal welche Ziele ein Mensch verfolgt, ob es sich dabei um materielle oder spirituelle Ziele handelt, schlussendlich geht es immer nur um eine Sache: 

Er möchte inneren Frieden und Freude erfahren. Nehmen wir zum Beispiel meinen besten Freund, der selbst nicht Zen oder einen ähnlichen spirituellen Weg praktiziert. 

Vor kurzem erzählte er mir, dass er sein Abendstudium zum Betriebswirt beendet und nun in der Firma so richtig Gas geben will. Ich fragte ihn aus welchem Grund er das wolle und ob es ihm, wie allen Menschen, doch schlussendlich nicht um das eine große Ziel des Menschen in Form des inneren Friedens oder der inneren Zufriedenheit gehen würde. 

Er antwortete mir, dass er viel Geld verdienen und reich werden wolle. Ich ließ nicht locker und fragte weiter, warum er viel Geld verdienen und reich werden wolle. So kamen wir von „dann kann ich mir einen teuren Sportwagen leisten“ zu „dann kann ich richtig schnell damit fahren“ zu „das gibt mir einen richtigen Kick“ zu „dann fühle ich mich richtig frei“ zu „Ich möchte Zufriedenheit und Freude erleben“. 

Also, das höchste Ziel eines jeden Menschen ist innere Zufriedenheit. Das phantastische daran ist, dass wir dieser Frieden bereits sind. 

Es ist als wäre die Suche nach diesem Frieden, der wir sind, in unserem System angelegt. Jeder Mensch sucht danach, was er in Wirklichkeit schon ist. 

Es ist, als gehörte diese Sehnsucht zum göttlichen Plan, damit wir alle zurück finden zu dem, was wir schon immer waren. Wie eine Art inneres Navigationssystem, dass uns zurück ruft. 

Doch aus irgendeinem Grund, fing der Verstand an diese Sehnsucht mit allerlei Wünschen zu interpretieren. 

Doch jeder Wunsch, den wir an der Oberfläche wahrnehmen, lässt sich in der Tiefe bis zu dieser Sehnsucht nach Zufriedenheit zurückverfolgen. 

Wenn der Mensch dies erkennt, kann er aufhören, den oberflächlichen Wünschen nachzujagen. Stattdessen reicht es aus, zu erkennen, dass wir schon sind was wir suchen. 

Auf diese Weise können wir das Leben in Gelassenheit, Ruhe und Gleichmut leben. Und sollte uns langweilig werden, können wir noch immer dem ein oder anderen Wunsch hinterherlaufen. Nur so zum Spaß. 

Aus dem Buch "ZEN - Erleuchtung und andere Missverständnisse

Kostenloser Download auf www.heisan-zen.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0